Naturkundemuseum Ottoneum

Für naturverbundene Freunde ist das Naturkundemuseum der Stadt Kassel besonders empfehlenswert, denn hier gibt es wirklich einiges zu sehen. Zu finden ist das Naturkundemuseum direkt im Ottoneum, welches sich in der Nähe des Friedrichsplatzes befindet.

Im Jahre 1568 wurde durch Wilhelm IV. von Hessen-Kassel eine so genannte Kunstkammer gegründet, auf welche das Naturkundemuseum im Ottoneum zurückgeht. Bereits zur damaligen Zeit war bekannt, dass Wilhelm IV. von Hessen-Kassel ein großer Fan der Naturwissenschaften war und diese demzufolge auch gefördert hat. Er selbst war ein sehr angesehener Astronom. In der Stadt Kassel ließ er zu diesem Zwecke auch die erste mitteleuropäische Sternwarte einrichten, welche technisch auf dem neusten Stand war.

Wilhelm IV. von Hessen-Kassel, welcher auch „der Weise“ genannt wurde, wurde am 24. Juni 1532 in Kassel geboren und starb am 25. August 2592 ebenfalls in Kassel.

Wer sich für die Natur interessiert, der sollte sich das Naturkundemuseum im Ottoneum auf keinen Fall entgehen lassen. Sehr viele interessante Dinge rund um das Thema Natur lassen sich hier finden und wollen entdeckt werden. Immer wieder zieht das Naturkundemuseum aus dem Grund auch ganze Schulklassen, aber auch sehr viele andere Touristen an, welche sich weiterbilden möchten. Sie können hier wirklich sehr viel erleben.