Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur befindet sich in der Stadt Kassel, genauer gesagt an der Weinbergstraße im ehemaligen Henschel-Wirtschaftsgebäude. In diesem Museum, welches bereits im Jahr 1992 eröffnet wurde, werden den Besuchern vor allem die Themengebiete Sterben, Tod, aber auch Gedenken dargestellt.

Im Museum für Sepulkralkultur findet eine Dauerausstellung statt, und zwar auf einer großzügigen Fläche von rund 1.400m². Ausgestellt werden hier Erinnerungen der Sepulkralkultur des deutschsprachigen Raums. Der Besucher kann unter anderem alte Särge, Trauerkleidung, Grabsteine, Leichenwagen, Gebrauchsgegenstände, aber auch Skulpturen betrachten, welche allesamt wirklich sehr interessant sind.

Neben der Dauerausstellung finden regelmäßige Sonderausstellungen statt, welche selbstverständlich ebenfalls zum Themenbereich der Sepulkralkultur gehören. Immer wieder dargestellt wird beispielsweise die aktuelle Kultur der Bestattung. Weiterhin finden in regelmäßigen Abständen Konzerte, Lesungen, Kabaretts oder Vorträge statt, welche ebenfalls zu diesem Themenschwerpunkt gehören.

Die Leitung des Museums für Sepulkralkultur erfolgt durch einen Theologen. Viele Besucher empfinden das Museum als sehr interessant, wenngleich es auch viele Menschen gibt, die damit wahrscheinlich nicht sehr viel zu tun haben wollen. Dennoch sollten sich Touristen der Stadt Kassel auch diesen Teil Kultur nicht entgehen lassen. Schließlich gehört er zum Leben dazu, auch wenn er von dem meisten Menschen in der Regel gern einmal ausgeblendet wird.